Arbeitsmoral

Am Montag habe ich unsere Praktikantin kennen gelernt.

Sie erschien um 6:05 Uhr zum Dienst. Dienstags um 6:15 Uhr. Mittwochs um 6:30 Uhr. Und Donnerstag hat sie s dann auf die Spitze getrieben und erschien um 8:20 Uhr zum Dienst nachdem der Frühdienst mal bei ihr angerufen hatte. Sie macht eine Ausbildung zur Altenpflegerin in ihrem „Drecks-Betrieb“ wie sie so schön sagt. Als sie am Donnerstag dann endlich mal kam, ging sie einfach los zur ersten Patientin und fing an diese zu waschen, ohne sich anzumelden das sie da ist, ohne sich abzusprechen. Als wir um 11:45 Uhr Frühstückspause machen wollten, kam sie nicht „da sie keinen Hunger hatte“. Nach Aufforderung der Schwester sich wenigstens dazu zu setzen da auch sie Pause machen müsse, kam sie in die Küche, schnappte sich ihre Zigaretten und verließ ohne Worte für 30 min die Station. Sie sitzt sich beinahe den ganzen Tag den Arsch platt, wenn sie etwas macht dann nicht mal ordentlich, sie geht über den Flur und motzt und meckert zum Teil auch über ihre Patienten, etc. Ich frage mich wie man so jemanden mit solch einer Arbeitsmoral auf Menschen los lassen kann. Eigentlich wollte sie in die Krankenpflege, bekam in unserem Krankenhaus aber keine Ausbildung und ist nun in der Altenpflege gelandet „wo es ihr ja sowieso viel viel besser gefällt als in der scheiß Krankenpflege“.

Ahja.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Arbeitsmoral

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s