Immer wieder sonntags… ^-^

Ich hätte nie gedacht das ein Sonntag auf der Arbeit so schön sein kann.

6:30 Uhr…mist, ich bin immernoch nicht umgezogen geschweige denn auf der Arbeit xD 6:40 Uhr auf Station angekommen. Ist egal das ich zu spät bin. Ist ja Sonntag, da nimmt das keiner so eng. ;) Angefangen haben sie auch noch nicht. Ich arbeite mit 2 super Schwestern und einer super coolen Azubine zusammen. Also Mädelsmorgen!

Der Rundgang morgens musste etwas schneller gehen, da viel zu erledigen war. Tatsächlich waren wir immernoch nicht fertig als um 8 Uhr das Frühstück kam. Ich war noch mittendrin dabei einer Frau im Bad zu helfen, haha. Etwas verspätet teilten wir dann das Frühstück aus. Als wir dieses dann eingesammelt hatten hieß es auch Frühstück für uns. In der Küche warteten frische Brötchen und Kuchen auf uns. Verdutzt schauten wir Schwester C. an und fragten woher das denn käme. „Ja, der Doc meinte er fährt zum Bäcker um uns Brötchen zu holen. Das wir das noch erleben dürfen.“ Alle hatten plötzlich ein Funkeln in den Augen als wir das gute Frühstück sahen.  Eine gute Stunde später (Pause geht normalerweise 30 min aber es ist ja Sonntag) waren wir alle so vollgefressen das man uns aus der Küche kugeln konnte. Nun wartete der Putzkram auf mich. Yay. #not Nachdem das alles erledigt war wurde es richtig gut. Schwester S. nahm mich mit Blutzucker messen, erklärte mir wie man berechnet wie viel Insulin man spritzt, zeigte mir wie man einen Stomabeutel entleert, etc. So viele coole Dinge! Wieso zeigt mir sowas sonst niemand? Wieso ist man immer die Putze für alle? Ich mache das ja eigentlich auch um schonmal was zu lernen aber egal ich schweife ab. 12 Uhr und wieder Essen austeilen. Danach erstmal wieder mit Essen in die Küche gesetzt und wieder alle zusammen ne halbe Stunde Pause gemacht. Und plötzlich stand auch schon die Mittagschicht vor uns. Da ich keine Lust auf Putzen hatte, setzte ich mich einfach zu den anderen und lauschte der Übergabe die diesmal ausnahmsweise in der Küche stattfand. Um halb 2 verabschiedeten sich die anderen und die Mittagschicht fragte mich ob ich nicht auch nach Hause gehen wollte. Ich antwortete das ich immer bis halb 4 arbeiten müsse. Schwester:“Du gehst jetzt nach Hause! Sonst haben wir hier auch keinen. Also geh ruhig.“ :)

HALLELUJAH!

Nach so einem Arbeitstag kann man sich doch echt nicht beschweren. Da ist es sogar nicht einmal schlimm das kein Bus nach Hause fährt und die Eltern einen erst in 45 min abholen können. Ich gönnte mir ein Eis und genoss einfach die Zeit.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s